Immobilienstandort Berlin auch 2015 stark gefragt

Berlin bleibt weiterhin begehrter Wohnort und damit wird die Nachfrage nach Wohnimmobilien im Berliner Stadtgebiet auch 2015 weiter steigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Einschätzung des Forschungsinstituts Bulwiengesa. Danach bleiben auch im neuen Jahr vor allem Standorte in Ballungszentren und Universitätsstädten gefragt. Berlin profitiert dabei von seiner Funktion als Hauptstadt und Metropole, hinzu kommen die vielfältigen Studienangebote der Berliner Universitäten und das überzeugendende Angebot an Kultur und Freizeitmöglichkeiten.

Immobilienstandort-Berlin

Die Hauptstadt bleibt gefragt – besonders Wohnungen im Berliner Stadtgebiet sind begehrt
© Rolf Handke / pixelio.de

Vor dem Hintergrund der hohen Nachfrage und der Entwicklung der Mietpreise auf dem Berliner Immobilienmarkt, werden Eigentumswohnungen zunehmend als Alternative interessant. Bei den aktuell niedrigen Zinsen sind Eigentumswohnungen, vor allem in besonders gefragten Innenstadtlagen, eine Möglichkeit, um künftige Mietpreissteigerungen zu vermeiden. Die Preise für Eigentumswohnungen, so hat es die Deutsche Bundesbank in ihrem Bericht Ende letzten Jahres ermittelt, steigen vergleichsweise moderat an.

Bautätigkeit erhöhen

Die hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien im Berliner Stadtgebiet kann nur nachhaltig bedient werden durch höhere Bautätigkeit. Die Genehmigung von Wohnbauprojekten und der weitere Ausbau bestehender Objekt ist somit auch eine Prämisse Berliner Politik.

Franz Rembold, Gründer und Geschäftsführer AGROMEX: „Berlin ist eine wundervolle und lebenswerte Metropole und gewinnt sogar noch an Lebensqualität. Durch die Berliner Geschichte und den Wandel der industriellen Produktion gibt es in Berlin noch eine Vielzahl von potentiellen Baugrundstücken für Wohnbauprojekte. Der Berliner Senat, zusammen mit dem Liegenschaftsfonds, verfolgt in dieser Hinsicht eine nachhaltige Strategie und achtet auf die harmonische Weiterentwicklung bestehender Stadtquartiere.“

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.