Wohnraum gesucht: In Berlin wird höher gebaut

Befeuert durch einen starken Zuzug in den vergangenen Jahren reißt die Debatte um die Wohnraumknappheit in der Hauptstadt nicht ab. Sowohl der Senat als auch die private Wirtschaft wollen in den nächsten Jahren Wohnungen in Berlin bauen. Doch die Neubauten werden die hohe Nachfrage nicht decken können. Je mehr Leute nach Berlin ziehen, desto begrenzter wird der Wohnraum. Besonders hoch ist die Nachfrage innerhalb des S-Bahn-Rings. Potenzielle Bauflächen sind hier stark begrenzt.

Internationale Metropolen machen es vor

Skyline London

Blick auf die Londoner Skyline
© Bernhard Thürauf / pixelio.de

Eine Lösung, die auch in internationalen Metropolen verstärkt genutzt wird, ist der Bau in die Höhe. New York ist berühmt für seine von Hochhäusern geprägte Skyline. Das Stadtbild von London wird sich dahingehend in den kommenden Jahren stark ändern. 236 Hochhäuser, die aktuell im Bau oder in Planung sind, sollen vor allem neuen Wohnraum in der britischen Großstadt schaffen. Wie die modernen Wolkenkratzer mit den historischen Gebäuden im Londoner Stadtkern in Einklang gebracht werden können, muss jedoch noch genauer durchdacht werden. Es muss Anspruch moderner Stadtentwicklung sein, dass sich neue Objekte der bestehenden Struktur anpassen, sozusagen mit ihr korrespondieren und nicht losgelöst von ihrer Umgebung geplant werden. Ist letzteres der Fall, wirken neue Bauobjekte wie gelandete UFOs und finden keine Akzeptanz.

Berlin zieht nach

Auch in Berlin gibt es Pläne für verschiedene Hochhäuser – so etwa am Alexanderplatz. Durch den Bau von Gebäuden, die höher als 22 m sind, kann auf kleiner Grundfläche viel Wohnraum geschaffen werden.

Die Idee von Wohntürmen in Berlin ist nicht neu. Bereits 1993 entwickelte der Architekt Hans Kolloff im Auftrag der Senatsverwaltung einen Masterplan für ein Hochhausviertel am Alexanderplatz. 10 Hochhäuser sollten damals dort entstehen. Heute ist die Nachfrage nach Wohnraum im Zentrum Berlins sowie entlang der Spree höher denn je. Umso interessanter wird daher der Bau von modernen Wohnhochhäusern, um möglichst vielen Menschen das Wohnen in ihrem bevorzugten Bezirk zu ermöglichen. Wird bei der Planung die bestehende Struktur berücksichtigt und einbezogen, entstehen harmonische Ergänzungen zum Stadtbild. So können Wohnhochhäuser effektiv Wohnraum schaffen und dazu neue Wahrzeichen setzten, das Stadtbild modern erweitern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.