Wohnungsmieten in Berlin steigen weiter an

Die Wohnungsmieten in Berlin steigen weiter und sollen laut dem 23. City-Report des Immobilienmaklers Aengevelt in vier bis fünf Jahren das Preisniveau von Hamburg oder München erreichen. Zuletzt wurde in der Hauptstadt laut City-Report für eine 60 bis 80 Quadratmeter große, höherwertige Neubauwohnung durchschnittlich eine Kaltmiete von 9,11 Euro pro Quadratmeter abgerufen. In München kostet der Quadratmeter im Vergleich dazu 13,35 Euro, in Hamburg 11,40 Euro.

Beim Immobilienverkauf kam im vergangenen Jahr ein Transaktionsvolumen von 12,45 Milliarden Euro zusammen, 1,35 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Kein Wunder, denn bei steigenden Mieten lohnt sich zunehmend der Kauf einer modernen Eigentumswohnung. Eine große Bandbreite von Wohnformen bietet Käufern etwa das Bauprojekt Fanny-Zobel-Straße des Bauträgers Agromex.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.