Berliner Transaktionsvolumen ist Spitze

Im bundesweiten Vergleich steht die Hauptstadt bei großen Wohnungsverkäufen auf dem ersten Platz. Im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres wechselten bei Deals mit jeweils über 800 Wohnungen insgesamt 120.000 Einheiten ihren Besitzer, dabei entfielen 32 Prozent der Transaktionen auf Berlin. Im Vergleich dazu kommt der um ein vielfaches größerer Flächenstaat Baden-Württemberg lediglich auf 18 Prozent der verkauften Wohnungen. Danach folgen Sachen (zehn Prozent) und Nordrhein-Westphalen (neun Prozent). Bei rund 37 Prozent der bundesweit abgeschlossenen Transaktionen kamen die Investoren aus dem Ausland.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.