Berlin – von Mitte bis Prenzlauer Berg

Mitten in Berlin! Ob Mitte oder Prenzlauer Berg. Jedes Viertel hat seinen eigenen Reiz und Charme. Mitte mit dem Hackeschen Markt und den acht Hackeschen Höfen, den Szeneläden in der Tucholsky-, August, Linien- oder Gipsstraße. Shopping in der Neuen und Alten Schönhauser Straße, sowie Mulackstraße. Kultur auf der Museumsinsel und Glamour in der Friedrichstraße. Verträumter und somit vertrauter für Familien ist der Prenzlauer Berg. Hier kommt alles zusammen, was das kulturelle Berlin zu bieten hat. Südländische Straßencafés mit herausladenden Markisen und Lichterketten zu Terracotta Töpfen mit Palmenwedeln.

Versteckte Boutiquen und Jungdesigner kann man hier konzentriert finden. Junge Familien lieben den Prenzlauer Berg. Sie können bedenkenlos ihre Kinder auf den unzähligen Spielplätzen spielen lassen und selbst Abends noch einen guten Wein trinken gehen. “Ein guter Mix! Relaxen, Galerien und Bars. Es ist noch nicht so gesattled wie Berlin Mitte und nicht so großbürgerlich wie der Westen. Er ist ein bisschen alternativ und vor allem international. Der Prenzlauer Berg ist als Bezirk noch nicht so fertig, bietet jedoch sehr viel mehr Szene und Kultur.” So eine junge Mutter aus Prenzlauer Berg.

Da liegt es nahe, dass viele Jung-Familien nach Prenzlauer Berg ziehen wollen. Entweder in eine Mietwohnung oder am besten gleich im eigenen Heim. Viele Immobilienbüros erkannten schon früh das Potential des Bezirks und bauen seit geraumer Zeit die chicen, alten Häuser aus der Gründerzeit und sanieren diese vollständig. Klassische Architektur trifft jungen Zeitgeist.

One comment on “Berlin – von Mitte bis Prenzlauer Berg

  1. Pingback: Suchvolumen Eigentumswohnung - Franz Rembold Berlin | Franz Rembold Leipzig, Berlin